Steht 2019 eine Rezession bevor?

Auf Grund von Handelskriegen und neu erhobenen Zöllen, insbesondere zwischen China und den Vereinigten Staaten von Amerika, aber auch zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika, greift die Angst vor einer neuen Wirtschaftskrise um sich, wobei befürchtet wird, das diese schlimmer sein könnte als die von 2009. Bereits 2018 konnte in Schwellenländern wie Argentinien, der Türkei, Brasilien und Südafrika beobachtet werden, wie schnell die Inflation nach oben schnellte und Waren angefangen von iPhone 5S Handyhüllen bis Gemüse sich verteuerten. Auch die billige Werkbank dieser Welt, China, musste die Prognosen seines Wirtschaftswachstums nach unten korrigieren. Ein Jahr später häufen sich die Kassandra-Rufe. Diesmal geht es nicht nur um die besagten Schwellenländer. Vielmehr besteht die realistische Angst, dass auch Industrieländer wie Deutschland, Italien und Frankreich kein Wirtschaftswachstum mehr generieren werden können. In Kombination mit dem Brexit, wo vorausgesagt wird, dass es die britische Wirtschaft desaströs zerstören wird, sieht die Prognose für die Zukunft der Weltwirtschaft wirklich nicht sehr rosig aus. Ein Abschwung der Wirtschaft wird zu weniger Investitionen führen und wohlmöglich die schlechte Wirtschaftslage noch verschlechtern.

Angst an den Börsen vor einer Rezession

(Visited 5 times, 1 visits today)